2.2 Ausgangssituation

Smartphones wandelten sich in den letzten Jahren vom Nischenprodukt für Manager zu weit verbreiteten Alltagsgeräten für gewöhnliche Anwender. Durch die zunehmende Verbreitung dieser Geräte entstand ein Markt für mobile Anwendungen, welche die Funktionalität der Smartphones erweitern und so den Nutzen der Geräte vergrößern.

Mobile Anwendungen sind zu einer Produktkategorie geworden, mit der sich Geld verdienen lässt. Einzelunternehmer nutzen dieses Potential um sich mit kleinen aber gut gemachten Anwendungen eine Existenz aufzubauen. Große Unternehmen sehen sie als Mittel zur Verkaufsförderung ihrer vorhandenen Produkte an oder versuchen sich neue Einkommensquellen zu erschließen.

Egal welches Ziel mit einer mobilen Anwendung erreicht werden soll, ihr Erfolg hängt fast immer davon ab, wie viele Smartphone-Nutzer mit ihr erreicht werden können. Nur Anwendungen die entdeckt werden und auf dem Smartphone des Nutzers auch funktionieren, werden langfristig von ihm genutzt und damit erfolgreich. Im folgenden Abschnitt wird untersucht, wie die diese Verbreitung zu erreichen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *