5.1.2 Sencha Touch

Sencha Touch ist ein auf HTML5, CSS3 und JavaScript basierendes Framework zur Erstellung komplexer Web-Anwendungen. Es wurde im Juni 2010 in der ersten öffentlichen Version 0.9 beta vorgestellt. Sencha Touch unterstützt eine Vielzahl vorgefertigter Interface-Elemente auf verschiedenen Plattformen.

Sencha Touch wird seit der Gründung des Unternehmens Sencha Inc. von den ehemaligen Entwicklern der Frameworks Ext JS, jQTouch und Raphaël entwickelt. Im Juli 2010 folgten kurz nach der Veröffentlichung der ersten Version die Folgeversionen 0.91 und 0.92 sowie eine erste Lizenz zur Nutzung von Sencha Touch im kommerziellen Einsatz.

Wie schon jQTouch nutzt Sencha Touch CSS und Grafiken um HTML-Elemente wie Interface-Elemente einer mobilen Anwendung zu stylen. Sencha Touch baut dabei jedoch nicht den Stil und die Funktionalität einer Plattform nach, sondern versucht, einen eigenständigen Stil zu etablieren. Dadurch ist es Sencha Touch eher möglich, Unterschiede zwischen den Plattformen auszugleichen.

Auch bei der Entwicklung selbst geht Sencha mit ihrem Framework einen anderen Weg. Eine Anwendung wird in JavaScript geschrieben und die Eigenschaften der Elemente an die erstellten Objekte übergeben. Erst zur Laufzeit erstellt die Hauptbibliothek von Sencha Touch daraus den HTML-Code, auf den die Stylesheets dann angewendet werden.

Auch bei Sencha Touch summiert sich die Gesamtgröße der Dateien auf weit über 100 Kilobyte. Für ein mobiles Framework, das in Web-Anwendungen genutzt wird, ist das sehr viel. Ebenso wie jQTouch kann Sencha Touch keine gerätespezifischen Funktionen aufrufen.

Obwohl auch Sencha Touch auf die Funktionen der WebKit-Engine des Browser setzt, unterstützt es nur die Plattformen iOS und Android. Auf anderen Plattformen, die ebenso einen WebKit-basierten Browser nutzen, können die Anwendungen nicht korrekt dargestellt werden. Sencha begründet dies mit ihrer Konzentration auf die aktuell wichtigsten Betriebssysteme.

Die Dokumentation von Sencha Touch ist trotz des frühen Entwicklungsstadiums vorbildlich. Alle Funktionen und Elemente sind ausführlich und mit Beispielen dokumentiert. Es gibt viele Beispielanwendungen und Anleitungen. Sencha bietet kommerziellen Support für alle seine Produkte, doch auch das öffentliche Forum ist eine sehr gut besuchte Plattform zum Austausch mit anderen Programmierern.

Sencha hat angekündigt spätestens zum 1. November 2010 die kommerzielle Lizenz für Sencha Touch vorzustellen. Die Open Source Version der Software wird weiter unter einer GNU GPL Lizenz v3 verfügbar sein.

Beurteilung

Obwohl Sencha Touch erst vor wenigen Monaten veröffentlicht wurde, macht es schon einen sehr guten Eindruck. Die Qualität der angebotenen Elemente ist sehr hoch und das Aussehen eigenständig und hochwertig. Die Programmierweise erfordert längeres Einarbeiten, was jedoch durch stabile und langfristig ausgerichtete Anwendungen belohnt wird. Gleichzeitig wird der Programmierer sehr in bestimmte Muster gedrückt und der Beta-Status ist manchen Teilen der Funktionen noch sehr anzumerken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *